Ein Sprung über die Grenze

Ein Projekt zur Begegnung und zum besseren Kennenlernen fremder Kulturen mit dem Ziel, die kulturelle Toleranz zu vertiefen und die sich ausbreitende Fremdenfeindlichkeit im tschechisch-deutschen Grenzgebiet zu verringern.

Die Projekttage im Rahmen des grenzüberschreitenden Projektes „Ein Sprung über die Grenze“ werden mit unserem deutschen Partner Emil e.V. Zittau realisiert, mit dem sind wir uns einig, dass gegenseitiges Verständnis und Toleranz der Schlüssel zu einem besseren Zusammenleben der Nationen sind. Während unserer Aktivitäten wollen wir Kindern und Erwachsenen ermöglichen, über unseren eigenen kulturellen Horizont hinauszugehen und das Zusammenleben nicht nur zwischen Tschechen und Deutschen zu unterstützen, sondern auch mit anderen ethnischen Gruppen, die auf beiden Seiten der Grenze leben.

Das Projekt umfasst öffentliche Bildungsaktivitäten für deutsch-tschechische Besucher, wie Fachvorträge und Vorführungen von Dokumentarfilmen zur aktuellen gesellschaftspolitischen Situation in den Regionen Asien und Nahost

oder Bildungstage für Kinder aus dem tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Eine angenehme und leichtere Abwechslung im Programm des Projekts wird auch das Eastern Tunes-Festival sein, zu dem wir nicht nur einheimische Künstler einladen werden, sondern auch solche, die zeitgenössische authentische Werke aus Asien und dem Nahen Osten präsentieren.

Die Projekttage finden zum Teil in Mikulášovice auf dem Gelände des Thonmi-Vereins, dann in Rumburk im Teehaus Na Kopečku und auch bei unseren Projektpartnern in Zittau im Musikclub Emil statt.

Die Veranstaltung ist ein Teil des Projektes „Ein Sprung über die Grenzen“, das von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms Tschechische Republik – Freistaat Sachsen 2014-2020 im Rahmen des Kleinprojekte-Fonds der Euroregion Neisse gefördert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.